Dienstag, 25. Januar 2011

Juchu ... ein Wollwickler ... :o)


Nach laaanger Überlegung habe ich mir endlich einen Wollwickler zugelegt, damit ich nicht mehr stundenlang von Hand mein Gesponnenes aufwickeln muss. Was für ein Fortschritt!! Warum hab ich Depp mir den nicht schon früher zugelegt??

Egal, nun ist er ja da und ich habe gar nicht genug Wickelmaterial ...*hihi*... aber 2 Probeknäulchen habe ich schon gewickelt ... famos!!

Mein Wickler ist der kostengünstige von Buttinette und ich finde, für den Preis ist das ein ordentliches Gerät. Dass sich ein paar Bewerter bei Buttinette darüber beschweren, dass man den Wollfaden leicht mitführen muss, finde ich nicht dramatisch und bin ich vom Umspulen von Rad auf Haspel gewöhnt. Ich denke, dass wird auch bei anderen Wollwicklern mehr oder minder erforderlich sein.

Außerdem habe ich mir die tollen Metall-Trachtenknöpfe aus dem Sonderangebot mitbestellt. Die sind einfach superschön und ein Kauf in jedem Fall zu empfehlen!!

Kommentare:

  1. Also wirklich, wie kann man denn ohne Wollwickler leben! :) Das meine ich ganz ernst. Ich hab schon lange einen und wenn ich mir vorstelle, ich hätte all die in der jüngsten Vergangenheit produzierten Garne per Hand aufwickeln müssen, bekomme ich Gänsehaut *g*
    Dass man das Garn bei dem Modell (was ich auch habe) mitführen muss, halte ich für ganz normal. So etwas zu bemängeln kann ich auch nicht verstehen.
    Wenn man es so bequem haben möchte muss man schon erheblich mehr investieren ;)
    Ich finde den kleinen Wickler völlig in Ordnung und bin happy damit.

    Viel Freude beim fröhlichen Wickeln wünscht Dir
    Christine aus Berlin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christine,

    man kann schon ohne Wollwickler leben ... muss aber nicht ...*hihi*...

    Jetzt mal ohne Quatsch, ich habe tatsächlich alle meine bisherigen Knäule von Hand aufgewickelt. Das sind immerhin mindestens 2,5 kg Gesponnenes gewesen. Aber jetzt freue ich mich um so mehr über den Wickler und schwelge im Wollwickel-Luxus :o) .

    Liebe Grüße,

    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Andrea, na das trägt mich ja um Jahre zurück :-). Meine Mutter hatte genau denselben Wollwickler und wir haben gerade die Tage überlegt wo er den abgeblieben ist, da ich die passende Spinne dazu immer noch habe.
    Meine Mutter hat jahrelang auf einer Strickmaschine gestrickt und das war Mitter der 80er Jahre. Vielleicht sollte ich mir auch wieder einen zulegen. Viel Spaß damit. Liebe Grüße aus dem Harz, Sabine

    AntwortenLöschen